Eine Trainingsanlage für die Suche nach Verschütteten

Die SAC-Sektion Wildstrubel hat zusammen mit Oester Sport AG, der Tschentenbahnen AG und der Mammut Sports Group AG auf dem Tschenten ihre Trainingsanlage für die Suche nach Lawinenverschütteten eingerichtet.

Da die erste Viertelstunde bei der Suche nach Opfern entscheidend ist, ist stetes Üben wichtig und notwendig. Die Anlage ist auf dem Winterweg Richtung Schermtanne in acht Minuten ab der Bergstation TschentenAlp zu erreichen.
Am Zentral-Tableau wird die Anlage aktiviert. Die Vorgaben sind hier aufgeführt. Beim Suchen mit dem LVS-Gerät können maximal drei der zehn installierten Sender angepeilt werden. Mit dem Sondentreffen wird an der Zentrale ein akustisches Signal ausgelöst.

Die Anlage ist während der gesamten Wintersaison TschentenAlp in Betrieb.

 


 

- Trainingsgelände zirka 80 x 80 Meter
- Fest installierte Steuerzentrale
- Maximal 10 fernsteuerbare LVS-Sender
- Kompatibel mit allen LVS-Typen
- Zu jeder Zeit kostenlos für die Öffentlichkeit zugänglich
- Wetterfeste Konstruktion
- Tastfläche aus zähem Kunststoff für Sondierungen, geeignet für Sondentreffer